Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Badezentrum Negenborn

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Badezentrum Negenborn ist ein Hallenbad in Schöningen, dass über die längste fugenlose Rutsche Europas verfügt.

Geschichte

Am 3. Oktober 2011 wurde das mittlerweile 20 Jahre alte Hallenbad für umfangreiche, energetische Sanierungsmaßnahmen geschlossen. In der Bauzeit wurden unter anderem die ursprünglichen 50-Meter-Bahnen auf 25 m verkürzt und auf fünf Bahnen reduziert. Durch den zukünftigen Einsatz von Biogas und Erdwärme soll das Jahresdefizit von etwa 800.000 auf 200.000 Euro gesenkt werden. Außerdem soll der CO2-Ausstoß um etwa 1.348 Tonnen im Jahr verringert werden. Die Kosten waren mit rund 6,5 Mio. Euro veranschlagt, wobei am Ende 6,2 Mio. Euro benötigt wurden. Knapp 2 Mio. Euro Zuwendung standen vom niedersächsichen Ministerium für Umwelt und Klimaschutz zur Verfügung. Hierbei handelte es sich um Mittel zum Optimieren des Energiemanagements in öffentlichen Gebäuden aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Die Wiedereröffnung war für April 2014 anvisiert. Am 21. Mai 2015 wurde das Badezentrum Negenborn nach 43 Monaten Bauzeit schließlich wieder geöffnet.

Anlage und Nutzung

Das Bad verfügt über fünf 25-m-Schwimmbahnen und über die mit 122,26 m längste fugenlose Rutsche Europas. Neben diesen Angeboten bietet das Bad zwei Saunen und ein Bistro.

Förderverein

Am 11. September 2012 gründete sich der Förderverein Badezentrum Negenborn e. V. Schöningen.

Anschrift

Badezentrum Negenborn
Negenborntrift 25
38364 Schöningen

Tel. 05352 512-193
Fax: 05352 59025
E-Mail: bzn@gmx.de

Weblinks