Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook

Helmstedter Universitätstage 2010

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plakat der 16. und Colloquium der 15. Helmstedter Universitätstage

Die 16. Helmstedter Universitätstage fanden am 24. und 25. September 2010 statt und befassten sich mit dem Thema „Leitbilder der Zeitgeschichte – Wie Nationen ihre Vergangenheit denken“. Austragungsorte waren das alte Hauptgebäude der früheren Universität Helmstedt, das Juleum, das Kino Roxy Lichtspiel Theater und die St.-Stephani-Kirche in der Kreisstadt Helmstedt. Als Ehrengast wurde am 24. September der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Wolfgang Böhmer empfangen.

Programm

23. September 2010

19:30 Uhr: Film „Die Architekten“ im Roxy Lichtspiel Theater; anschließend Podiumsdiskussion mit Peter Kahane (Regisseur) und Helmut Morsbach (Vorstand DEFA-Stiftung)

24. September 2010

17:00 Uhr: Begrüßung Tobias Henkel (Beiratsvorsitzender der Helmstedter Universitätstage, Direktor der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz)
17:15 Uhr: Grußwort Prof. Dr. Wolfgang Böhmer (Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt)
17:45 Uhr: Einführung „Meistererzählungen der Zeitgeschichte“ – Prof. Dr. Martin Sabrow (Berlin/Potsdam)
18:45 Uhr: Vortrag „Der deutsche Weg nach Westen“ – Prof. Dr. Anselm Doering-Manteuffel (Tübingen)
20:00 Uhr: Lesung „Wie es leuchtet “ – Thomas Brussig (Berlin)

25. September 2010

10:00 Uhr: Beitrag zur Helmstedter Universitätsgeschichte zum 200. Jahrestag der Schließung der Academia Julia Julia „Die alte Universität. Professoren, Bürger und Studenten im frühneuzeitlichen Helmstedt“ – Prof. Dr. Marian Füssel (Göttingen)
11:00 Uhr: Vortrag „Antifaschismus als historische Leiterzählung der DDR“ – Prof. Dr. Antonia Grunenberg (Berlin)
12:00 Uhr: Vortrag „Fluchtpunkt 1989: Das Bild vom unvermeidlichen Zusammenbruch der DDR“ – Prof. Dr. Konrad Jarausch (Chapel Hill/Berlin)
13:30 Uhr: Führung zur Helmstedter Universitätsgeschichte
14:30 Uhr: Vortrag „Die polnische Geschichtsmartyrologie“ – Prof. Dr. Robert Traba (Berlin)
15:30 Uhr: Vortrag „Frankreichs Meistererzählung vom „Land der Menschenrechte““ – Prof. Dr. Ulrich Pfeil (St. Étienne)
16:30 Uhr: Abschlussdiskussion
18:00 Uhr: „Braucht Europa eine historische Meistererzählung – und wenn, welche?“ – Prof. Dr. Simone Lässig (Braunschweig) und Adam Krzeminski (Warschau) im Gespräch mit Prof. Dr. Martin Sabrow (Berlin/Potsdam)
19:00 Uhr: Konzert Inszenierung des Staatsorchesters Braunschweig

26. September 2010

10:00 Uhr: Gottesdienst in der St.-Stephani-Kirche (Festredner: Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph Markschies (Berlin))

4. Helmstedter Schüler-Universitätstage

Die 4. Helmstedter Schüler-Universitätstage fanden am 16. September 2010 statt.

Programm

09:00 Uhr: Begrüßung durch den Helmstedter Bürgermeister Heinz-Dieter Eisermann und Tobias Henkel (Beiratsvorsitzender der Helmstedter Universitätstage, Direktor der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz)
09:10 Uhr: Vortrag „Traditionelle Leitbilder der Nationalgeschichte am Beispiel des Nibelungenenmythos und der deutschen Nationalhymne“ – Lisa Kunert, Lucas Dinter (Gymnasium am Bötschenberg)
09:30 Uhr: Vortrag „Das Kreuz – ein Symbol des ‚christlichen‘ Abendlandes?“ – Andreas Seidel (Gymnasium Julianum)
09:50 Uhr: Vortrag „Die Stunde ‚Null‘ – Mythos oder Realität?“ – Marlena Grajcar (Gymnasium Julianum)
10:30 Uhr: Vortrag „Der Kalte Krieg – erfolgreiche Vermeidung eines heißen Krieges?“ – Julian Lehmann (Gymnasium Julianum)
10:50 Uhr: Vortrag „Die DDR als Vorbild für Sozial- und Familienpolitik?“ – Lisa Müller (Gymnasium Julianum)
11:10 Uhr: Vortrag „Der Zusammenbruch der DDR 1989“ – Maik-Uwe Drewitzki, Nils Lübbecke, Hauke-F. Otte (Gymnasium am Bötschenberg)
11:30 Uhr: Vortrag „Das ‚Wir-Gefühl‘ bei der WM 2006“ – Simeon Theisen (Gymnasium am Bötschenberg)
11:50 Uhr: Preisverleihung Rotary Club Helmstedt

Weblinks