Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook

Ingeleben: Unterschied zwischen den Versionen

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
K (Einwohner aktualisiert)
Zeile 16: Zeile 16:
 
|Höhe              = 115
 
|Höhe              = 115
 
|Fläche            = 9.08
 
|Fläche            = 9.08
|Einwohner        = 422
+
|Einwohner        = 415
|Stand            = 2009-12-31
+
|Stand            = 2010-12-31
 
|PLZ              = [[38385]]
 
|PLZ              = [[38385]]
 
|Vorwahl          = [[05354]]
 
|Vorwahl          = [[05354]]
Zeile 31: Zeile 31:
 
|Partei            = parteilos
 
|Partei            = parteilos
 
}}
 
}}
'''Ingeleben''' ist eine Gemeinde im [[Landkreis Helmstedt]] und liegt südlich des [[Naturpark Elm-Lappwald]]. Die Gemeinde gehört der [[Samtgemeinde Heeseberg]] an.
+
'''Ingeleben''' ist eine Gemeinde im [[Landkreis Helmstedt]] mit etwa 415 Einwohnern.
 +
 
 +
== Geografie ==
 +
Die Gemeinde liegt südlich des [[Naturpark Elm-Lappwald]] und gehört der [[Samtgemeinde Heeseberg]] an, die ihren Hauptsitz in [[Jerxheim]] hat.
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==

Version vom 19. Juli 2011, 19:35 Uhr

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Ingeleben
Markierung
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Ingeleben hervorgehoben
52.107510.874444444444115
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Helmstedt
Samtgemeinde: Heeseberg
Höhe: 115 m ü. NN
Fläche: 9,1 km²
Einwohner: 415 (31. Dez. 2010)
Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 38385
Vorwahlen: 05354
Kfz-Kennzeichen: HE
Gemeindeschlüssel: 03 1 54 011
Adresse der Gemeindeverwaltung: Helmstedter Straße 17
38381 Jerxheim
Website:
Bürgermeister: Sonja Spindler (parteilos)

Ingeleben ist eine Gemeinde im Landkreis Helmstedt mit etwa 415 Einwohnern.

Geografie

Die Gemeinde liegt südlich des Naturpark Elm-Lappwald und gehört der Samtgemeinde Heeseberg an, die ihren Hauptsitz in Jerxheim hat.

Geschichte

Im Jahr 1086 wurde die Gemeinde als Ingelovo erstmals urkundlich erwähnt.

Weblinks