Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Ortsfeuerwehr Helmstedt

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ortsfeuerwehr Helmstedt
Notruf: 112

Wappen von Helmstedt  Helmstedt

Fahrzeuge: 9
Freiwillige Feuerwehr
Gründung: 6. Dezember 1866
Aktive Mitglieder: 71 (Stand 2016)
Jugendfeuerwehr
Gründung: 1. September 1964
Mitglieder: 25 (Stand 2016)
Kinderfeuerwehr
Gründung: 2. Oktober 2010
Mitglieder: 16 (Stand 2016)
Anschrift

Ortsfeuerwehr Helmstedt
Nordstraße 36
38350 Helmstedt
Tel. 05351 599256
Fax 05351 599314

www.feuerwehr-helmstedt.de/ofwhe/

Die Ortsfeuerwehr Helmstedt ist eine Freiwillige Feuerwehr als Feuerwehrschwerpunkt der Freiwilligen Feuerwehr Helmstedt in der Kreisstadt Helmstedt im Landkreis Helmstedt.

Geschichte

Am 6. Dezember 1866 wurde die Freiwillige Feuerwehr nach der Bekanntgabe der vorläufigen Satzung von 26 Mitgliedern gegründet. Diese Mitglieder gehörten dem Turnverein an und hatten bereits die Jahre vorher mehrmals vergebens versucht, eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Bis 1874 versah diese Freiwillige Turnerfeuerwehr, verstärkt durch eine Pflichtfeuerwehr, den Brandschutz. Auf Grund eines Gesetzes zum Feuerhilfswesen vom April 1874 für das damalige Herzogtum Braunschweig musste die Feuerwehr in Helmstedt neu organisiert werden. Hierdurch entstand eine Freiwillige Feuerwehr mit einem Bestand von ca. 300 Mann. Dieser Stand wurde stets dadurch gehalten, dass bei normalen Abgängen sofort neue Mitglieder geworben wurden und die Tätigkeit in der Feuerwehr vom Vater auf den Sohn übertragen wurde.

In der Zeit zwischen 1939 und 1945 wurde die Feuerwehr militärischen Gesetzen unterstellt. Nach einem Großangriff am 20. Februar 1944 wurde noch eine Frauen-Feuerwehrgruppe gegründet. Nach dem Krieg wurde unter dem neuen Kreisbrandmeister Emil Laarmann mit dem Neuaufbau der Feuerwehr unter dem Motto: „Sei Kamerad und du wirst Kameraden finden“ begonnen. Auf Grund dieser regen Aufbauarbeit konnte zum 100-jährigen Jubiläum 1966 gezeigt werden, dass die Freiwillige Feuerwehr Helmstedt fast die gleiche Ausstattung an Fahrzeugen für die Brandbekämpfung hatte, wie sie, bis auf die ständige Modernisierung, heute besitzt.

Am 1. September 1964 wurde die Jugendfeuerwehr Helmstedt gegründet. 1975 wurden dann auch Mädchen in der Jugendfeuerwehr aufgenommen. Weiterhin wurden in dieser Zeit auch die beiden ersten Frauen in die Einsatzabteilung übernommen. Sie übernahmen die Betreuung der Jugend und sind auch im Einsatzdienst bis heute voll aktiv.

Im Jahre 1969 wurden auf Grund der Gebietsreform die einstmals selbständigen Dörfer Emmerstedt und Barmke in die Stadt Helmstedt eingemeindet. Hierdurch wurde die Freiwillige Feuerwehr Helmstedt in die Ortsfeuerwehren Helmstedt, Emmerstedt und Barmke aufgeteilt.

Wegen des Platzmangels für Mannschaft und Gerät wurde 1970 das neue Gerätehaus an der Nordstraße bezogen. 1975 wurde in Helmstedt die Alarmierung über Funkalarmempfänger eingeführt.

Nach der Grenzöffnung wurde vermehrt die A 2 zum traurigen Einsatzmittelpunkt der Ortsfeuerwehr Helmstedt. Fast mit ständiger Regelmäßigkeit musste zu schweren Verkehrsunfällen ausgerückt werden. Mit dem Ausbau der A 2 wurde die Situation in den letzen Jahren gottlob entschärft.

Seit 1990 unterhält die Ortsfeuerwehr Helmstedt mit der Freiwilligen Feuerwehr Haldensleben I eine aktive Partnerschaft.

Im Jahre 2002 wurden 146 Einsätze von der Ortsfeuerwehr Helmstedt bewältigt. Aufgeteilt haben sich die Einsätze in 73 Brandeinsätze, 68 Hilfeleistungen (unter anderem Verkehrsunfälle und Ölschäden), sowie 4 nachbarliche Hilfen für andere Feuerwehren. Bei diesen Einsätzen wird die Feuerwehr auch länderübergreifend eingesetzt. Zu diesen Einsätzen mussten auch noch 22 Brand-Sicherheitswachen gestellt werden.

Am 2. Oktober 2010 wurde mit 13 Kindern die Kinderfeuerwehr Helmstedt gegründet, die sich selbst Fire Dogs nennen.

Einsatzfahrzeuge

  • Einsatzleitfahrzeug
  • Tanklöschfahrzeug 16/25
  • Drehleiter mit Korb 23/12
  • Löschgruppenfahrzeug 16/12
  • Hilfeleistungslöschfahrzeug 20
  • Wechselladerfahrzeug
  • Abrollbehälter Rüst
  • Gerätewagen Logistik
  • Mehrzweckfahrzeug
  • Mannschaftstransportfahrzeug
  • Schaum- Wasserwerferanhänger
  • Bootanhänger
  • Verkehrssicherungsanhänger

Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr Helmstedt wurde am 1. September 1964 offiziell gegründet. Karl-Heinz Schürer wurde der erste Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Helmstedt. Ab 1970 übernahm Werner Müller dieses Amt. Die Jugendfeuerwehr unternahm nun erste Fahrten und zeltet mit anderen Jugendfeuerwehren. So entstanden die von den Kindern heute so geliebten und nicht mehr weg zu denkenden Gemeinde-, Pfingst-, Landes- und Kreiszeltlager. 1974 wurden erstmals bundesweite Wettkämpfe durchgeführt. Die Jugendfeuerwehr Ausbildung erstreckte sich über zwei große Bereiche: 1. Feuerwehrtechnische Ausbildung wie z. B. Fahrzeug und Geräte. 2. Allgemeine Gruppenarbeit wie z. B. Basteln, Sport und Spiele, Lager und Fahrten. 1975 nahm die Jugendfeuerwehr Helmstedt zum ersten mal Mädchen auf. Andreas Thomas übernahm 1980 das Amt des Jugendfeuerwehrwartes. Auch Jugendliche ab 10 Jahren durften nun zur Feuerwehr kommen und mitmachen. 1993 übernahm Erika Kornau das Amt der Jugendwartin. Am 01.04.2008 übernahm der heutige Stadtjugendfeuerwehrwart Marco Schmidt das Amt. Sein Nachfolger wurde 2011 Dominik Reinemann der nur ein Jahr später das Amt an Mike Böttner übergab. Die Jugendwartin seit Juni 2013 ist Anne-Kathrin Schmidt, und wird von einigen Betreuer unterstützt. Die Jugendlichen werden heute mit viel Spaß und auch Ernst auf die Arbeit der aktiven Feuerwehrwehr vorbereitet. Heute ist die Jugendfeuerwehr ein fester Bestandteil der Feuerwehr Helmstedt und nicht mehr weg zu denken, denn die Jugendlichen von heute sind die aktiven von Morgen.

Kinderfeuerwehr

Die Kinderfeuerwehr Helmstedt wurde am 2. Oktober 2010 gegründet. Die Gruppe nennt sich selbst Fire Dogs. Bei ihrer Gründung zählte die Abteilung 13 Mitglieder. Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 12 Jahren spielen und basteln hier gemeinsam und genießen Brandschutzerziehung.

Siehe auch

Weblinks