Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Eisenbahnfreunde Helmstedt e.V.

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
(Weitergeleitet von Eisenbahnfreunde Helmstedt)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eisenbahnfreunde Helmstedt e.V.
(EFH)
Eisenbahnfreunde Helmstedt.jpg
Zweck: Förderung des Interesses an dem Hobby Eisenbahn, Eisenbahngeschichte und -technik sowie Modellbahn und Modellbau
Vorsitz: 1. Michael Stege 2. Holger Meyer
Gründungsdatum: 23. Februar 1987
Mitgliederzahl: etwa 40
Sitz: Schöninger Straße 15 a
38350 Helmstedt
Website: www.eisenbahnfreunde-helmstedt.de

Eisenbahnfreunde Helmstedt e.V. ist ein Verein in der Kreisstadt Helmstedt, dessen Mitglieder sich aktiv mit dem Thema Eisenbahn und Modelleisenbahn befassen. Die Mitglieder, darunter auch Kinder und Jugendliche, treffen sich immer montags ab 17 Uhr im Vereinsheim an der Schöninger Straße.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 23. Februar 1987 trafen sich 38 Eisenbahn-Begeisterte aus Helmstedt und Umgebung zunächst in den Räumen der St.-Thomas-Kirche, um über ihr gemeinsames Hobby zu diskutieren. Aus dieser Gruppe heraus entwickelte sich der heutige Verein. Bereits im August 1987 bot sich die Möglichkeit, das Sozialgebäude der Deutschen Bahn an der Schöninger Straße zu nutzen, welches dann auch im Jahr 1995 von der Deutschen Bahn gekauft wurde. Heute befindet sich das Heim noch immer im Besitz der EFH und ist inzwischen fast vollständig saniert.

Die wöchentlichen Treffen finden bis heute montags statt.

Vorstand[Bearbeiten]

Vorstand der EFH (v.l.n.r. Holger Meyer, Walter Kirchner, Roland Keeling, Günter Krebs, Michael Stege

1. Vorsitzender: Michael Stege 2. Vorsitzender: Holger Meyer

Einrichtungen[Bearbeiten]

Vereinsheim der EFH

Der Verein verfügt über zwei Modelleisenbahn-Anlagen in den Nenngrößen H0, also Maßstab 1:87 und in Spur N (1:160). Diese Anlagen sind in den eigenen Räumlichkeiten untergebracht. Des weiteren finden sich im Vereinsheim eine Werkstatt, eine Küche sowie ein original Inter-City Abteil aus den 70er Jahren sowie ein WC. Auf dem Außengelände steht ein gedeckter Güterwagen aus dem Jahr 1910, welcher als Stauraum genutzt wird.

H0-Anlage[Bearbeiten]

Taurus (Märklin) mit Containerzug auf der H0-Anlage

Auf der großen Märklin H0-Anlage (Maßstab 1:87) - mit dem klassischen Thema „Zweigleisige Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn“ - können gleichzeitig bis zu 10 Züge vollautomatisch verkehren. Dazu kommt noch ein Schattenbahnhof, ein unterirdischer Zugspeicher, der noch einmal vier Gleise umfasst. In Spitzensituationen ist ein abwechslungsreicher Fahrbetrieb mit 14 Zügen möglich, ohne dass ein verantwortliches Vereinsmitglied eingreifen muss. Das alles ist eingebettet in einer im Aufbau befindlichen naturgetreuen Modelllandschaft. So ergibt sich ein eindrucksvolles Bild auch für jeden „Nicht-Modellbahner“.

N-Anlage[Bearbeiten]

Die Spur N (Maßstab 1:160) Anlage war ursprünglich als transportable Segmentanlage konzipiert und gebaut worden. Der Verein entschied sich allerdings mit dem Umbau des Vereinsheims die Anlage stationär zu verbauen. Seitdem erstreckt sie sich über zwei Räume. Durch die großen Radien, in denen sich elegante Schnellzüge vergangener Epochen, wie z. B. der allseits bekannte Weltmeisterzug von 1954, der VT08, sanft in die Kurve legen, kommen hier nicht nur Eisenbahnkenner und Freunde auf ihre Kosten. Durch die bewährte Inselsteuerung (jeder auf der Anlage verkehrende Zug hat seinen eigenen Lokführer und somit Handregler (Uhlenbrock FRED)).

Jugendgruppe[Bearbeiten]

Die seit 2008 existierende Jugendgruppe trifft sich jeden ersten und dritten Montag im Monat zum Basteln im Vereinsheim (außer in den niedersächsischen Schulferien).

Weblinks[Bearbeiten]