Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Sariel

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
(Weitergeleitet von Fleischer)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sariel
Logo der Band
Logo der Band
Gründung 2006
Genre Death Metal
Website myspace.com/sarielband
Gründungsmitglieder
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre Peter Goos
Schlagzeug Tobias Püschner
Ehemalige Mitglieder
Gesang Marco Manduka (2006–2007)
Gitarre, später Gesang Martin Diener (2006–2008, 2009)
Gesang Normen Tommes (2007–2009)
Gesang, Bass Martin Simon (2010–2012)
Gitarre Lars Allermann (2007–2012)

Sariel (eigene Schreibweise SARIEL) ist eine Death Metal Band aus der Kreisstadt Helmstedt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Band wurde im Sommer 2006 von Marco Manduka (Gesang), Peter Goos (Gitarre), Martin Diener (Gitarre) und Tobias Püschner (Schlagzeug) unter dem Namen Fleischer gegründet. Anfang 2007 verließ das Gründungsmitglied Marco Manduka aus privaten Gründen die Band. Er wurde durch Normen Tommes ersetzt. Etwa zur selben Zeit stieß auch Lars Allerman am Bass zur Band. Da die Band nun vollständig war, arbeitete sie an Songmaterial. Desweiteren benannte sich die Band in Sariel um und Peter Goos übernahm zusätzlich den Hintergrundgesang, aus dem später der Zweitgesang wurde. 2008 nahm die Band an einem Musikwettbewerb im Jugendfreizeit- und Bildungszentrum in Helmstedt teil und belegte dort den 1. Platz. Anfang 2008 wechselte Martin Diener an den Bass und Lars Allermann an die Gitarre. Aus privaten Gründen verließ Martin Diener Ende 2008 die Band und wurde durch Pete am Bass ersetzt. Wegen musikalischer Defizite verließ Normen Tommes Anfang 2009 die Band. Für eine kurze Zeit konnte Martin Diener für den Platz am Mikro zurückgewonnen werden. Die Band absolvierte im Jahr 2009 mehrere Auftritte, unter anderem auf dem Waldbrand Open Air. Ende 2009 verließen Martin Diener und Pete wegen interner Probleme wieder die Band.

2010 konnte die Band Martin Simon für den Job am Bass und für den Zweitgesang verpflichten. Peter Goos übernahm nun den kompletten Gesangspart. In dieser Besetzung absolvierte die Band Mitte 2010 mehrere Auftritte. 2011 veröffentlichte die Band ihre erste CD mit dem Namen Bring back the Flash, das neun Songs enthält. 2012 schieden Martin Simon und Lars Allerhand aus der Band aus. Seit Juli 2016 wurde das 2011 veröffentlichte Album Bring back the Flesh in neuem Sound Gewand (Swedish Death Metal) und mit zwei bis vier zusätzlichen Songs neu aufgenommen. Unter der Regie von Peter Goos spielten dieser und Tobias Püschner das Projekt in Peters hauseigenem Studio ein. Dabei wurden die Gitarren-Parts und der Gesang komplett von Peter übernommen.

Weblink[Bearbeiten]