Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Helmstedter Schachverein von 1894 e.V.

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
(Weitergeleitet von Helmstedter Schachverein)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helmstedter Schachverein
Helmstedter Schachverein.jpg
Helmstedter Schachverein von 1894 e.V.
Gegründet 1894
Mitglieder 24 (Stand 2018)
Vorstand Wolfgang Manthey
Spielstätte Jugendfreizeit- und Bildungszentrum
Anschrift Streplingerode 25-26
38350 Helmstedt
Tel. 0157 85231931
Fax –
Website www.helmstedter-schachverein.de

Der Helmstedter Schachverein von 1894 e.V. Verein in der Kreisstadt Helmstedt im Landkreis Helmstedt, der sich dem Schachsport widmet.

Aktuell nehmen zwei Mannschaften aktiv am Mannschaftsspielbetrieb des Schachbezirkes Braunschweig teil. Der Verein organisiert jedes Jahr die Helmstedter Stadtmeisterschaften im Schachsport. Diese findet jeweils in der zweiten Jahreshälfte statt. In der ersten Jahreshälfte wird die Vereinsmeisterschaft ausgespielt. Außerdem werden jährlich eine Blitzschachmeisterschaft und ein Schnellschachturnier veranstaltet.

Der Spielabend ist jeweils donnerstags im Jugendfreizeit- und Bildungszentrum.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Helmstedter Schachverein wurde 1894 durch Oberlehrer Bammel und Kaufmann Willrich ins Leben gerufen. Nach dem Ersten Weltkrieg übernahm Ernst Kinnemann das Amt des Vorsitzenden und belebte die Schachgemeinschaft neu, was 1924 zu einer Neugründung des Helmstedter Schachvereins im Beireis-Haus führte. Nachdem Ernst Kinnemann 1933 den Vorsitz aus politischen Gründen aufgeben musste, sorgten Kurt Tischler und Ernst Kinnemann 1946 mit Zustimmung der Militärregierung für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Tischler wurde am 6. November 1946 zum neuen Vorsitzenden gewählt. 1967 wird Helmut Passeier erster Bezirkseinzelmeister aus Helmstedt nach dem Zweiten Weltkrieg. Wenige Jahre nach Rudolf Köhn gelang auch ihm der Turniersieg im Kampf um den „Silbernen Turm“ im Schach-Bezirk Braunschweig.

Zum 90-jährigen Jubiläum im Jahr 1984 gelang es Siegfried Aßmann, den Osterkongress mit mehrerern hundert Teilnehmern nach Helmstedt zu locken. Bei einer Simultanveranstaltung spielt Eric Lobron gegen etwa 40 Gegner. Ein Jahr später fand der Osterkongress erneut in Helmstedt statt. Dieses Mal trat Großmeister Vlastimil Hort gegen 50 Gegner an und gewann auch ein Blitzturnier gegen starke nationale Konkurrenz.

Das 100-jährige Bestehen feiert der Helmstedter Schachverein gemeinsam mit Vereinen aus der Region. Rainer Polzin gab im Juleum, der ehemaligen Helmstedter Universität, eine beeindruckende Simultanvorstellung. Es wurden zahlreiche Turniere – auch Meisterschaften und Pokalwettkämpfe für Kinder und Jugendliche – ausgerichtet. Die erfolgreiche Zusammenarbeit insbesondere mit der Grundschule Friedrichstraße, der Conringschule und der OS Mosheimschule führte für deren Mannschaften zu sportlichen Erfolgen in den Wettkämpfen um die Bezirksmeisterschaften im Schulschach.

Zum 111-jährigen Bestehen gelang eine noch größere Simultanveranstaltung. HSV-Vorsitzender Bertold Egbringhoff lockte die vier deutsche Nationalspieler GM Alexander Graf, GM Klaus Bischoff, GM Rustem Dautov und FM Ilja Brener ins Bürgerhaus, um an 111 Brettern gegen Schachspieler aus dem Umkreis zu spielen.

Mitgliederentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Mitglieder
2014 000000000000039.000000000039 Gleich.png
2016 000000000000023.000000000023 Weniger.png
2017 000000000000023.000000000023 Gleich.png
2018 000000000000024.000000000024 Mehr.png

Spielbetrieb[Bearbeiten]

Saisonverläufe der 1. Mannschaft
Saison Liga Mannschaften Platz BP MP
2013/2014 Bezirksliga 10
2012/2013 Bezirksliga 10 6. 34,5 8
2011/2012 Bezirksliga 10 7. 35,5 8
2010/2011 Bezirksliga 10 8. 33,5 6
2009/2010 Bezirksliga 10 3. 38 11
2008/2009 Bezirksliga 10 5. 33 8
2007/2008 Bezirksliga 10 8. 25,5 4
2006/2007 Bezirksliga 10 4. 39,5 10
2005/2006 Bezirksliga 12 8. 40,5 10
2004/2005 Bezirksliga 10 5. 31 8
2003/2004 Bezirksliga 10 4. 38 12
BP: Brettpunkte, MP: Mannschaftspunkte

Die erste Mannschaft spielt seit Jahren durchgehend in der Bezirksliga Braunschweig. Die zweite Mannschaft spielt seit der Saison 2012/2013 in der Kreisliga Braunschweig.

Weblink[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]