Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Realschule Schöningen

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Realschule Schöningen
Schultyp Realschule
Schulträger Landkreis Helmstedt
Gründungsjahr 1. April 1922
Schülerzahl etwa 335 (Stand 2012)
Lehrerzahl etwa 25 (Stand 2012)
Schulleitung Ullrich Marquard (seit 2012)
Bernd Matzke (2001–2012)
Anschrift Schützenbahn 26
38364 Schöningen
Tel. 05352 4091
Fax: 05352 909498
Website realschule-schoeningen.ksbhe.de

Die Realschule Schöningen ist eine Realschule an der Schützenbahn in der Stadt Schöningen. Es werden dort etwa 340 Schüler von 25 Lehrern unterrichtet. Die fünften und sechsten Klassen werden in den Räumen der ehemaligen Orientierungsstufe in Esbeck unterrichtet.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schulgebäude existiert seit 1866 und war zu diesem Zeitpunkt eine Volksschule. Am 1. April 1922 wurde diese schließlich zur Mittelschule. Das Schulgelände bestand zu dieser Zeit nur aus dem roten Schulgebäude an der Ecke Schulstraße/Schützenbahn, das Lehrerkollegium kam aus den Bürgerschulen der Umgebung und Rektor war der Stadtschulrat Paul Wagner.[1] Von Januar bis August leitete kommissarisch Petra Kassel die Schule. Am 31. August 2012 übernahm Ullrich Marquard die Leitung der Schule nachdem von 2001 bis Ende Januar Bernd Matzke die Geschicke der Schule geleitet hatte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chronik der Realschule Schöningen. In: Website der Realschule Schöningen. Abgerufen am 26. Februar 2012.