Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Alersstraße

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alersstraße
früher: Adolfstraße
Wappen Stadt Helmstedt.png
Straße in Helmstedt
Basisdaten
Ort: Helmstedt
Technische Daten
Straßenlänge: etwa 170 m

Die Alersstraße (früher Adolfstraße) ist eine Straße in der Kreisstadt Helmstedt. Sie verbindet die Conringstraße mit der Carlstraße.

Geschichte[Bearbeiten]

Der ursprüngliche Name dieser Straße war Adolfstraße. Sie wurde 1888–1905 mit Häusern bebaut. Benannt wurde sie nach dem Stadtrat und Lederhändler Adolf Rohr (* 18. Juli 1835 in Helmstedt). Er war 1865–1891 Stadtverordneter und 1891–1899 Stadtrat. 1900 zog er nach Braunschweig.[1]

Auf Anordnung des Stadtkommandanten der britischen Besetzungsmacht wurde die Adolfstraße am 30. Juni 1945 in Alersstraße umbenannt.[1] Sie wurde nach dem Forstsachverständigen Georg Friedrich Wilhelm Alers (* 12. Mai 1811 in Braunschweig; † 31. Dezember 1891 in Helmstedt) benannt. Er war auch Schriftsteller und Stifter des Clarabads in Bad Helmstedt. 1868 erfand er eine Flügelsäge zur Aufästung ohne Leiter. Diese Erfindung wurde in mehreren Ländern patentiert und machte Alers noch bekannter als seine bis dahin bereits erschienenen Schriften. Die Grabstätte des Forstmeisters Alers befindet sich oberhalb des Rundweges in der Nähe des Cafés Clarabad.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Robert Schaper: Die Helmstedter Straßen – Ihre Entstehung, Lage und Benennung, (3. vermehrte Auflage, Manuskript, 1986).