Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Ayke Witt

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ayke Witt (* 28. März 1992) ist ein deutscher Popsänger aus Klein Twülpstedt, einem Ortsteil der Gemeinde Groß Twülpstedt im Landkreis Helmstedt. 2015 belegte er bei der fünften Staffel der Castingshow The Voice of Germany den zweiten Platz.

Leben[Bearbeiten]

Ayke Witt wuchs in einer vielköpfigen Familie auf, er besuchte eine Waldorfschule und lernte Gitarre spielen.[1] Später trat er solo oder als Sänger der Band Skyle im Raum Wolfsburg auf.[2][3]

Durch ein von ihm hochgeladenes YouTube-Video mit einer Coverversion von Ich lass für dich das Licht an von Revolverheld wurden 2014 die Talentsucher von Keep Your Light Shining auf ihn aufmerksam und luden ihn zum Casting ein. Er nahm an der dritten Sendung der Fernsehshow teil und verpasste als Zweitplatzierter knapp die Finalshow.[4]

Nur ein Jahr später ergab sich erneut die Chance zur Teilnahme an einer Castingshow der Sender Pro Sieben - Sat.1. Er trat bei den Blind Auditions der fünften Staffel von The Voice of Germany an und kam in das Team von Andreas Bourani. In der ersten Liveshow wurde er von seinem Coach weitergewählt, obwohl Tiffany Kemp in dieser Runde als Favoritin gegolten hatte. Im folgenden Halbfinale wurden aber beide von den Zuschauern ins Finale gewählt. Bereits vor dem Finale wurde Witts eigener Showsong Bis gleich veröffentlicht. Nur Jamie-Lee Kriewitz und er schafften es vor der Schlusssendung mit ihren Liedern in die Charts. Kriewitz gewann das Finale mit großem Vorsprung (38,3 %; für Witt 23,0 %) und Witt wurde Zweiter knapp vor Kemp (21,9 %). Nach dem Ende der Show stieg sein Lied in den offiziellen Charts bis auf Platz 28.

Diskografie[Bearbeiten]

Lieder

  • Songs aus den The-Voice-Sendungen vom 15. Oktober bis 17. Dezember 2015
    • Flash mich von Mark Forster
    • Keinen Zentimeter von Clueso („Battle“ mit Anina Sara Baumgartner)
    • So oder so von Bosse
    • Du trägst keine Liebe in dir von Echt
    • Bauch und Kopf von Mark Forster
    • Hey von und mit Andreas Bourani
    • Melodie im Duett mit Cro
  • Bis gleich (2015, eigener Song aus dem Finale von The Voice)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ayke Witt – Profil bei Keep Your Light Shining, abgerufen am 28. Dezember 2015
  2. Wird Skyle-Sänger Ayke Witt "Voice of Germany"?, Britta Pedersen, Wolfsburger Allgemeine, 1./4. Oktober 2015
  3. Musiker Ayke Witt im Interview, Flow Wolf, 7. Dezember 2015
  4. Ayke Witt, Druff! - Szenemagazin Wolfsburg, Ausgabe Oktober 2014, Seite 039

Quelle[Bearbeiten]

Der Text/Artikel/Inhalt auf dieser Seite basiert, soweit nicht anders angegeben, auf dem Artikel Ayke Witt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Die Inhalte stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons Attribution/Share-Alike Lizenz 3.0. Eine Liste der Autoren ist dort abrufbar.