Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook

Ortsfeuerwehr Süpplingen

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ortsfeuerwehr Süpplingen
Notruf: 112

Wappen von Süpplingen  Süpplingen

Fahrzeuge: 3 + Feuerwehranhänger Logistik
Freiwillige Feuerwehr
Gründung: 1. August 1903
Abteilungen: 2 Einsatzgruppen
Aktive Mitglieder: 42 (Stand 2021)
Jugendfeuerwehr
Gründung: 1962
Mitglieder: 6 (Stand 2021)
Kinderfeuerwehr
Gründung: 24. April 2015
Mitglieder: 21 (Stand 2020)
Anschrift

Ortsfeuerwehr Süpplingen
Krumme Straße 11 a
38373 Süpplingen
Tel. 05355 910240
Fax 05355 910240

www.feuerwehr-suepplingen.de

Die Ortsfeuerwehr Süpplingen ist eine Stützpunktfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Nord-Elm in der Gemeinde Süpplingen im Landkreis Helmstedt Süpplingen ist mit seinen knapp über 2000 Einwohnern und ca. 930 Haushalten die einwohnerstärkste Ortschaft in Nord-Elm. Die Ortschaft wird von der Bundesstraße 1 sowie dem Fließgewässer der "Schunter" gekreuzt.

Geschichte

1903 Es waren 12 Männer der Pflichtfeuerwehr, die sich im Jahre 1903 an den damaligen Gemeindevorsteher Jürgens wandten, um eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Da aber mindestens 20 Mann benötigt wurden wurde nochmals die Werbetrommel gerührt, so dass am 1. August 1903 die erste Versammlung mit 38 Mann stattfand. Auf dieser Versammlung wurden die 1. Chargierten für 1 Jahr gewählt. Diese waren: Hauptmann und Zugführer Johann Binias, Spritzenmeister und Schriftführer Fritz Kirchhoff I, Kassenführer Otto Bartels sowie Steiger, Reservesteiger, Hornisten, Adjutanten und Vereinsboten. Als Monatsbeitrag wurden 10 Pfennige festgelegt. In den Versammlungen der Folgemonate wurde Hauptmann Binias als Vorsitzender des Ehrengerichtes gewählt.

1914 Bildung einer Musikkapelle und letzte bekannte Versammlung vor dem 1. Weltkrieg am 15.02.1914

1938 Durch den Schmiedemeister Karl Cothmann wird eine Löschwasserleitung entlang der heutigen B1 verlegt. Die Leitung beginnt an der Schunter und endet am Ortsausgang. An jeder Kreuzung wurde ein Unterflurhydrant aufgesetzt.

1939 Beschaffung einer TS 8-Rosenbauer für die Versorgung der Ortsleitung.

1940 bis 1945 Während des Krieges fuhr die Wehr mehrere Einsätze in Braunschweig und 3 in Hannover, weiterhin blieben aber Kräfte für den örtlichen Brandschutz.

1949 Erste Vorführung der Schulübung nach Heimberg/Fuchs –Grundausbildung einer Löschgruppe- am Ententeich in Rickensdorf. Süpplingen hatte die 1. Gruppe, die diese Übung im Landkreis vorführte.

1956 Beschaffung der ersten TS 8 mit VW Motor

1958 Bau eines neuen Gerätehauses an der Schunter im Steinweg (B1), welches 1959 bezogen wurde und zusätzlich eine Wohnung für den Schirmmeister anbot.

1962 Indienstellung eines TSF auf Ford. Gründung der Jugendfeuerwehr Süpplingen unter Hans- Joachim Rademacher. Diese Jugendgruppe begann sofort zu üben, um sich ein Jahr später auf den Kreiswettkämpfen präsentieren zu können.

1963 60 Jahre Feuerwehr Süpplingen. Teilnahme der Jugendfeuerwehr als erste Jugendgruppe an den Kreiswettkämpfen in Grasleben. Ergebnis: Platz 1 welches aber später mit der Begründung „Die können nicht besser sein als ein Aktiver“ nach unten korrigiert wurde.

1966 Beschaffung eines LF 8 auf Opel-Magirus, somit war das Gerätehaus jetzt auf beiden Stellplätzen belegt.

1969 Es wurden für die Wehr 2 Atemschutzgeräte mit 200 atü von der Fa. Matter angeschafft. Mit diesen Geräten wurde sogleich auch in der Räucherkammer der Fleischerei Danehl geübt.

1971 Einführung des Sprechfunkes mit zwei 4m Band Funkgeräten.

1975 Übernahme des ehemaligen Kindergatengebäudes „Fichtenheim“ durch die Feuerwehr und Beginn der Umbaumaßnahmen. Teilnahme bei den Einsätzen in der Heide als Bestandteil des 3. Zuges der 2. Feuerwehrbereitschaft des Landkreises.

1978 Schenkung der Standarte anlässlich des 75 jährigen durch die Frauen der Kammeraden.

1979 Aus den Erfahrungen mit dem Heidebrand folgte die Beschaffung eines TLF 8 W für die Wehr. Um dieses Fahrzeug unterstellen zu können, musste das Gerätehaus umgebaut werden.

1982 Beginn der stillen Alarmierung durch Beschaffung von Funkmeldeempfängern

1984 Die Feuerwehr Süpplingen wird zur Stützpunktwehr

1991 Beschaffung eines LF 8 und eines Hilfeleistungssatzes für die Wehr,

1992 Beschaffung einer TS 8 Rosenbauer mit BMW Motor.

1994 Die Wehr bekommt einen VW- Bus von der NZR-Amino übergeben, welcher für die Zwecke der Wehr als MTW ausgebaut wird. Des Weiteren erfolgt der Spatenstich für das seit langem erwartetem neuem Gerätehaus.

1998 Die Samtgemeinde beschafft einen VW Bus welcher als ELW dienen soll, dieser wird anstelle des alten Busses im Gerätehaus untergestellt. 95-jähriges Bestehen der Wehr

2002 40 jähriges der Jugendfeuerwehr. 5 Kammeraden nehmen als Bestandteil der Kreisbereitschaft Süd und der Kreisfeuerwehr am Elbehochwasser in Sachsen- Anhalt teil.

2003 100 Jahre Feuerwehr Süpplingen wird in Form eines Volksfestes gefeiert

2009 Das 30 Jahre alte TLF 8W wird ausser Dienst und ein neues TLF 16/24 Tr dafür in Dienst gestellt

2015 Am 24. April 2015 wurde im Rahmen eines "Tages der offenen Tür" eine Kinderfeuerwehr gegründet, welche sich über die Jahre als feste Größe in der Nachwuchsförderung etabliert hat

2019 Beschaffung eines neuen hydraulischen Hilfeleistungssatzes der Firma weber rescue, Besonderheit ist das Schere und Spreitzer als Akkusatz aussgelegt sind.

2019 Anschaffung eines FwA-Logistik dieser beinhaltet unter anderem Palettenfahrgestelle und Gitterboxen für die Aufnahme von größeren Mengen z.B. Schläuchen oder Ölbindemittel.

2020 Anschaffung eines HLF 10 als Ersatz für das Löschgruppenfahrzeug, sowie eines neuen ELW / MZF als Austausch für den 1998 beschafften MTW

2021 Einrichtung einer "Örtlichen Einsatzleitung" im Feuerwehrhaus Süpplingen , diese koordiniert bei z.B. Unwetterereignissen die Feuerwehren der Samtgemeinde Nord-Elm als Örtliche Einsatzleitstelle (ÖEL).


Fahrzeuge

* Einsatzleitwagen ELW / MZF

ELW - MZF Süpplingen.jpg

Technische Daten zum Fahrzeug: Ford Transit Trend 350L L3H2 TDCI V363; Phönix SL LED-Dachwarnbalkensystem mit einer integrierten Tonfolgeanlage und Sprachdurchsage; Heckwarnsystem vom Typ Signalmaster Solaris LED von der Fa. Rauwers GmbH; Komfort-M1-Einzelsitze; modernste Funk- und Kommunikationstechnik; Ausrüstung für die Tierrettung; zusätzliches Notstromaggregat sowie zwei Computer Arbeitsplätze für die Einsatzdokumentation.

ELW / MZF wird zur Beförderung von Einsatzkräften genutzt, sowie als Zugfahrzeug für den Feuerwehranhänger Logistik ( FwA-Logistik).Im Wesentlichen besteht die Aufgabe jedoch im Transport der Einsatzleitung mitsamt deren Ausrüstung, der Bereitstellung von Geräten zur Erkundung und Führung sowie zur Abwicklung des Funkverkehrs mit der Einsatzstelle sowie zwischen der Einsatzstelle und einer höheren Führungseinrichtung.

* Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 10

Hilfeleistungslöschfahrzeug.png

Technische Daten zum Fahrzeug: DIN: 14530-26; Radstand: 3.950 mm; Motorleistung: 290 PS; Zul. Gesamtmasse: 16.000 kg; Fahrzeugabmessungen (LxBxH): 7.300 x 2.500 x 3.300 mm; Kabine / Besatzung: Z-Cab 1/8; Pumpentyp: FPN 10-1000; Löschwasserbehälter: 1.600 l; Besonderheiten: ALPAS®-Aufbau; LED-Umfeldbeleuchtung Z-Vision; LED-Frontblitzer; Pneumatischer Lichtmast mit 4 LED-Scheinwerfern; Leiterentnahmehilfe über das Heck; TS im Aufbau untergebracht; THL Ausstattung über Weber Rescue e-force 2

Ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (HLF 10) ist ein Feuerwehrfahrzeug mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe ( FPN 10-1000), einem Löschwassertank mit 1600 l Inhalt und einer feuerwehrtechnischen Beladung. Außerdem ist ein hydraulischer Rettungssatz verladen, welcher für die Technische Hilfeleistung z.B. nach Verkehrsunfällen eingesetzt wird.

* Tanklöschfahrzeug TLF 16/24-Tr

TLF16-24Tr.png

Technische Daten zum Fahrzeug: Hersteller: MAN; Fahrgestell: MAN; Aufbau: Magirus

Das TLF 16/24 Tr. wird größtenteils bei Brandeinsätzen genutzt. Die Hauptaufgabe des Fahrzeuges ist es, die Löschwasserversorgung abzusichern. Der im Fahrzeug befindliche Tank fasst 2400 Liter Wasser.

* Feuerwehranhänger Logistik mit wechselbaren Gitterboxen

Gitterboxen FwA - Logistiik.png

Technische Daten zum Fahrzeug: ausgerüstet mit Laderampe, Heckwarnsystem sowie LED Laderaumbeleuchtung, Ausstattung variabel in Gitterboxen und Palettenfahrgestellen, sowie Hubwagen und Kehrmaschine für die Aufnahme von z.B. Ölbindemittel.

Einsatzgeschehen

Die Alarmierungen der Feuerwehr Süpplingen haben sich in den letzten Jahren etwa bei 50 Alarmierungen pro Jahr eingependelt. Das Einsatzspektrum ist mittlerweile weit gefächert, von "A" wie auslaufende Betriebsstoffe bis "Z" Zugkollision mit unbekannten Gegenstand ist alles dabei. Zusätzlich betreut die Feuerwehr Süpplingen den Bereich der Notfalltüröffnungen für Frellstedt, Süpplingen und Süpplingenburg. Durch Anpassung der Alarm-und Ausrückordnung (AAO) wurde der Löschzug Nord-Elm Nord (Feuerwehren aus Frellstedt, Süpplingen und Süpplingenburg) gegründet, welcher nicht nur gemeinsame Übungsdienste absolviert sondern auch gemeinsam zu den Einsätzen ausrückt.


Freundeskreis alter Feuerwehrfahrzeuge Süpplingen von 1997

Der Oldtimer des Freundeskreises ist ein LF 10 der Firma Magirus Baujahr 1925. Das LF 10 hat 28 Jahre Feuerwehrdienst geleistet und ist nun im Besitz des Freundeskreises wo dieses Fahrzeug liebevoll von den Mitgliedern gepflegt wird. 1997 fanden sich einige Kameraden die daraus den Freundeskreis alter Feuerwehrfahrzeuge Süpplingen gründeten. Der Freundeskreis hat zur Zeit 51 Mitglieder, die sich gemeinsam um das Fahrzeug kümmern, und auch Gemeinsame Aktivitäten zusammen unternehmen. Das Fahrzeug hat eine Leistung von 34 PS, eine Heckpumpe sowie 2 Schlauchhaspeln. Mit diesem Fahrzeug wurden 9 Kameraden zum Einsatz befördert.

Siehe auch

Weblink