Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Hermann Fricke

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinrich August Wilhelm Hermann Fricke (* 27. April 1851 in Königslutter am Elm; † 24. April 1906 in Wolfenbüttel) war ein deutscher Baumeister.

Leben[Bearbeiten]

Fricke wurde als Sohn eines Maurermeisters in Königslutter geboren, besuchte das Realgymnasium in Braunschweig und absolvierte anschließend das Studium der Architektur an der dortigen Polytechnischen Schule. 1872 bestand er das erste, 1875 das zweite Staatsexamen. 1876 legte er die Baumeisterprüfung ab. Nach Studienreisen nach Süddeutschland und Italien wurde er 1878 zum Herzoglichen Baumeister ernannt. Noch im gleichen Jahr wurde ihm die Bauleitung für die Errichtung des neuen Post- und Telegraphengebäudes in Braunschweig übertragen. 1889 lieferte er den Entwurf für den Neubau der Kirche in Beinum. 1891 errichtete er das Haus für die Herzogliche Finanzbehörde. Seit 1894 war er Kreisbauinspektor. 1897 wurde er nach Schöningen versetzt. Er fertigte unter anderem Entwürfe für die Saline in Schöningen, das Theater in Wolfenbüttel und das Kurhaus in Bad Harzburg. 1901 zog er wieder nach Wolfenbüttel, wo er im Alter von nur 55 Jahren verstarb.

Literatur[Bearbeiten]

  • Walter Boes, Dietrich Gehlert: Kleine Kirchengeschichte von Beinum. Zum 100jährigen Bestehen der Kirche 1891-1991. Salzgitter 1991

Quelle[Bearbeiten]

Der Text/Artikel/Inhalt auf dieser Seite basiert, soweit nicht anders angegeben, auf dem Artikel Hermann Fricke (Baumeister) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Die Inhalte stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons Attribution/Share-Alike Lizenz 3.0. Eine Liste der Autoren ist dort abrufbar.