Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Juliusstraße

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Juliusstraße ist eine Straße in der Kreisstadt Helmstedt. Sie bildet die Verlängerung des Gröpern bis zur Wilhelmstraße.

Geschichte[Bearbeiten]

Angelegt wurde die Straße 1890, nachdem das Haus, das zwischen St. Georgskapelle und dem Jürgenhof stand, abgrissen worden war.[1] Sie wurde benannt nach Julius Herzog zu Braunschweig-Lüneburg (* 29. Juni 1528 in Wolfenbüttel; † 3. Mai 1589 ebenda). Er war Herzog zu Braunschweig-Lüneburg, Fürst von Braunschweig-Wolfenbüttel, regierte von 1568 bis zu seinem Tode 1589 und gilt als einer der bedeutendsten Herrscher seines Fürstentums. Am 15. Oktober 1576 gründete Julius die Universität Helmstedt (Academia Julia oder Academia Julia Carolina oder „academia helmstadiensis“) als erste protestantische Universität Norddeutschlands.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Robert Schaper: Die Helmstedter Straßen – Ihre Entstehung, Lage und Benennung, (3. vermehrte Auflage, Manuskript, 1986).