Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Kammerlichtspiele Königslutter

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kammerlichtspiele Königslutter
Gründungsdatum 1. April 1921
Leitung Joachim Pesenecker
Branche Kino
Anschrift Braunschweiger Straße 36
38154 Königslutter am Elm
Telefon 05353 2273
Telefax 05353 990763
Website www.kammerlichtspiele-koenigslutter.de

Die Kammerlichtspiele Königslutter sind ein Kino in der Stadt Königslutter am Elm.

Geschichte[Bearbeiten]

Conrad Riedel eröffnete am 1. April 1921 in einer als Poststation mit Pferdewechsel genutzten Scheune das Filmtheater. Nach dem Tode Riedels führte dessen Frau Margarethe ab 1958 das Unternehmen weiter und übergab es später an ihre Tochter und deren Mann Hans Pesenecker. 1997 übernahm deren Sohn Joachim das Kino, der es seitdem bewirtschaftet und von Sohn Sascha unterstützt wird. Sascha Pesenecker war es auch, der seinen Vater dazu brachte, in die 3-D-Technik zu investieren. Der Digitalprojektor Christie CP2210 Solaria löst die erstmals 1936 in Betrieb genommmene Filmvorführmaschine Ernemann 7b ab und am 19. August 2011 flimmerten mit den Filmen Transformers 3 und Die Schlümpfe erstmals Filme in 3 D über die Leinwand.

Ausstattung[Bearbeiten]

Der Kino-Saal verfügt über 132 Sitzplätze (52 Logenplätze, 80 Parkettplätze) mit einem Reihenabstand von 1,2 m. Alle Sitze verfügen über Getränkehalter. Die Leinwand hat eine Größe von 2,8x5,8 m (ca. 17 m²). Das Kino ist mit den Tonsystemen Dolby SR analog (Spectral Recording), Dolby Digital und DTS ausgestattet (bei Spielbetrieb über 35 mm). Die Wiedergabe des unkomprimierten PCM-Digitaltons wird über einen digitalen Kinoprozessor gesteuert (DTS HD Master Audio bei Zuspiel von externen Zuspielern wie Blu-Ray). Die Tonanlage besteht aus drei um Co-Axialtreiber BMS 4590 modifizierte JBL 4670D, sowie zehn JBL 8333 Surrounds und zwei leistungsstarke 18 Sound 18NLW9600 Subwoofern. Alle Frontsysteme werden aktiv über digitale Behringer DCX2496 Frequenzweichen angesteuert, 3-Weg-aktiv betrieben und das Tri-Amping-Verfahren sorgt für einen noch besseren und präziseren Klangeindruck.

Weblink[Bearbeiten]