Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook

Rudolf-Dießel-Schule

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rudolf-Dießel-Schule
Schultyp Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung (FöSGE)
Schulträger Landkreis Helmstedt
Gründungsjahr 2. September 1972
Schülerzahl etwa 136 (Stand 2011)
Lehrerzahl etwa 35 (Stand 2011)
Schulleitung Michael Leson
Anschrift Rieseberger Weg 13
38154 Königslutter am Elm
Tel. 05353 96701
Fax: 05353 96703
Website http://www.nibis.de/~rudischul

Die Rudolf-Dießel-Schule ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung (FöSGE) in Königslutter am Elm. Die Schüler sind auf 20 Klassen verteilt.

Geschichte

Auf dem Gelände der Lebenshilfe in Helmstedt an der Walbecker Straße 9 begann am 2. September 1972 die Arbeit der Sonderschule ‚G‘ mit einer Klasse und 9 Schüler/innen. Im Januar 1973 gab es bereits zwei Klassen mit insgesamt 18 Schüler/innen. Am 1. August 1975 hatten wir schon 5 Klassen, daher war die Auslagerung einer Klasse in die Hauptschule Büddenstedt notwenig geworden. Im Januar 1976 erfolgte der Umzug mit den 5 Klassen nach Langeleben. Am 2. Mai 1982 konnte der Neubau in Königslutter am Elm bezogen werden, mittlerweile mit 8 Klassen und 64 Schüler/innen. Auch dieses Gebäude wurde schnell wieder zu klein, so dass 1995–1998 zwei Klassen in das Schulzentrum Wilhelm-Bode-Str. in Königslutter am Elm ausgelagert werden mussten. Am 1. August 1998 konnte dann der erste Erweiterungsbau mit 4 neuen Klassenräumen, Ruhe- Musik- und Computerraum in Bezug genommen werden. Im Jahr 2005 wurde noch eine zweite bauliche Erweiterung eingeweiht, die dieses Mal von drei weiteren Klassen genutzt werden konnte.

Die Rudolf-Dießel-Schule trägt ihren Namen seit dem 21. Oktober 1983 - in Erinnerung an ihren Namensgeber.

Siehe auch

Weblinks