Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook

Turn- und Sportgemeinschaft Königslutter von 1862 e.V.

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TSG Königslutter
Turn- und Sportgemeinschaft Königslutter von 1862 e.V.
Turn- und Sportgemeinschaft Königslutter von 1862 e.V.
Gegründet 1. Oktober 1862
Vereinsfarben Rot-Blau
Mitglieder etwa 2.069 (Stand 2018)
Abteilungen 17
Vorstand Jürgen Gerke
Spielstätte Sportzentrum
Anschrift An der Stadtmauer 18
38154 Königslutter am Elm
Tel. 05353 96310
Fax 05353 96311
Website www.tsgkoenigslutter.de

Die Turn- und Sportgemeinschaft Königslutter von 1862 e.V. (kurz TSG Königslutter) ist mit etwa 2.069 Mitgliedern der größte Sportverein im Landkreis Helmstedt. Im Verein, der seinen Sitz in Königslutter am Elm hat, sind 18 Abteilungen organisiert.

Geschichte

Der Verein geht hervor aus dem am 1. Oktober 1862 gegründeten Männer-Turn-Verein e.V., der 1881 gegründeten Turnerbrüderschaft e.V. und des als Nachfolge 1945 gegründeten Turn- und Sportverein e.V.

Am 1. Oktober 1862 gründeten 44 junge, aktive Turner auf der Kämmerei-Plantage, den heutigen Kärntner Stuben an der Fallersleber Straße, den Männer-Turn-Verein e.V. (kurz MTV). Der 1. Vorsitzende wurde der Fleischergeselle Friedrich Steinäcker. Die kommenden Jahre sah sich der MTV in stetem Wachsen begriffen. Da zu Gründungszeit keine Turnhalle vorhanden war, turnte man in den verschiedenen Sälen der Gastwirtschaften. Turnfeste auf dem Zollplatz, der Kämmerei-Plantage und auf dem Platz oberhalb des Lutterspringes, vor dem Badeholz, zogen damals immer wieder viele Menschen an, die dort Leibesübungen und Sport sehen konnten. Im Jahre 1869 organisierten die Turner das auf dem Lutterspring ausgetragene Elmwetturnen. Es gelang den Turnern, die Einwohner der Stadt in regelmäßigen Abständen zu geselligen Veranstaltungen zu vereinen. Auch beim großen Gauturnen im Jahr 1880, das auf dem Zollplatz stattfand, zeigten viele Turner an Reck und Barren ihr Können.[1]

1881 hatte der Sport der Stadt Königslutter eine Krise zu bewältigen. Turn- und sportpolitische Gründe waren der Grund für einige Mitglieder, sich vom MTV zu trennen und die Bruderschaft des MTV, die sich wenig später in Turnerbrüderschaft (TB) umbenannte, zu gründen. Aus ihr ging 1945 der Turn- und Sportverein e.V. hervor.[1]

Im März 2012 wurde der Tennisverein Königslutter e.V. als neue Hauptabteilung in die TSGK aufgenommen. Im Rahmen des 150-jährigen Bestehens des Vereins fand vom 7. bis zum 14. Juli 2012 eine Festwoche statt.

Mitgliederentwicklung

Jahr Mitglieder
2011 000000000001966.00000000001.966 Gleich.png
2018 000000000002069.00000000002.069 Mehr.png

Angebote

  • American Football
  • Arnis
  • Badminton (seit 1987)
  • Basketball
  • Behindertensport /Amb. Herzgruppe
  • GSZ-Sportzentrum
  • Hobby-Fußball
  • Judo
  • Ju-Jutsu
  • Leichtathletik
  • Radsport
  • Schwimmen
  • Tanzsport
  • Tischtennis
  • Turnen
  • Volkstanz
  • Volleyball

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Heinz-Bruno Krieger, Jürgen Gerke: Chronik TSG Königslutter von 1862 e.V.. In: 125 Jahr Sport in Königslutter, Geänderte, gekürzte und ergänzte Fassung von 2007.

Siehe auch