Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Helmstedter DJs ätt Work

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
(Weitergeleitet von DJs ätt Work)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Helmstedter DJs ätt Work war von 2002 bis 2014 ein DJ-Team aus Helmstedt. Die Discjockeys hatten sich zum Ziel gesetzt, mit tatkräftigem Einsatz, Vereinen und Institutionen mit Hilfe von Benefiz-Veranstaltungen finanziell zur Seite zu stehen. Auftakt dazu war die 1. DJs ätt Work Party am 2. Oktober 2002 im Helmstedter Schützenhaus, zu der etwa 450 Gäste erschienen. Bei ihren Veranstaltungen verzichteten die DJs auf ihre Gage, um so einen Großteil des Erlöses in bedürftige Projekte fließen zu lassen.

Geschichte[Bearbeiten]

Reiner Weddig, selbst schon viele Jahrzehnte als DJ tätig, initiierte die erste DJs ätt Work Benefiz-Veranstaltung „DJs ätt Work für den Erhalt des Waldbad Birkerteich“. Es waren insgesamt 10 DJs, die sich ohne groß zu überlegen sofort an dieser Aktion beteiligten. Zu dieser Debüt-Veranstaltung erschienen über 350 Gäste und es wurde außerdem das zehnte Mitglied „DJ Mirko!“ gefunden, der eigentlich sowieso schon als Mitglied eingeplant war, jedoch aus posttechnischen Gründen nicht davon erfahren hatte. Der Erlös dieser ersten Veranstaltung wurde dem Waldbad Birkerteich gespendet. Gleichzeitig wurde das Ziel des DJ-Teams definiert: Finanzielle Unterstützung für Vereine und Institutionen.

Während der 1. Weihnachtsfeier des Helmstedter DJ-Teams am 22. Dezember 2002 wurde ein weiteres Mitglied gefunden: „DJ Roger“, der Dienstälteste der Truppe. Bei der School's-Out-Party am 9. Juli 2003 sorgten die DJs ätt Work mit einem DJ-Contest und einem Party-Programm bei den ferienhungrigen Schülern für gute Laune. Als ein weiteres Highlight folgte am 26. Juli 2003 der „Summer Jam“ in der Helmstedter Discothek Holiday-Tanzpalast. Über 800 Besucher waren von dem DJ-Team begeistert und feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Über 700 Besucher konnten trotz des schlechten Wetters bei der Beachparty im Waldbad Birkerteich am 23. März 2003 davon überzeugt werden, dass eine Party mit den DJs ätt Work ein spaßiges und nahezu unglaubliches Party-Event ist. Auch kulturell engagiert konnte die DJs am 14. Juni 2003 überzeugen: Während des Helmstedter Bürgerfestes sorgten sie für ein ausgewogenes Musik-Programm und boten für jede Altersgruppe die entsprechenden Hits in einem Mix guter Laune.

„DJs ätt Work - Die Party im Allerhof“ am 2. Oktober 2003, dem Tag der Deutschen Einheit, war trotz geringerer Besucherzahlen ein tolles Ereignis. Die Meute tanzte und sang bis in die Morgenstunden und erlebte eine riesen Fete. „Beene Hoch!“ – Der Beendorfer Faschingsverein buchte die verrückte Party-Truppe am 21. Februar 2004 für eine Party im Zelt. Als alternatives Programm zu einer Tanzband überzeugten die DJs jedoch dermaßen, so dass sie für das kommende Jahr gleich an allen Tagen gebucht wurden. Auch beim Rosenmontagsumzug in Helmstedt ließen es sich die Helmstedter DJs nicht nehmen, mit von der Partie zu sein.

Als absolutes Highlight setzen die Helmstedter DJs ätt Work am 6. März 2004 beim „Club Jump“ in Wolfenbüttel wieder mal ein Zeichen. Die Mega-Party und bis dato beste Veranstaltung wurde sogar bei Radio Okerwelle übertragen und bescherte den DJs einen noch höheren Bekanntheitsgrad. Am 11. April 2004 zogen die Helmstedter DJs ätt Work wieder im Holiday-Tanzpalast ein, um mit den etwa 700 Besuchern das Springbreak zu feiern. Auf 2 Areas gab es ein randvolles Party-Programm und alle tanzten und feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Wenn die Helmstedter DJs ätt Work also auftraten, dann taten sie dies meist für einen guten Zweck (im Hinterkopf immer das Waldbad Birkerteich).

Ehemalige Mitglieder[Bearbeiten]