Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Googleplus.png Google+, Twitter.png Twitter

Mosheimstraße

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mosheimstraße ist eine Straße in der Kreisstadt Helmstedt. Sie verbindet die Henkestraße mit der Heinrich-Kremp-Straße.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Eckhaus an der Henkestraße wurde bereits 1905 gebaut, der Durchbruch zur Heinrich-Kremp-Straße geschah erst 1953, die weitere Bebauung schloss sich an.[1]

Die Straße wurde benannt nach Johann Lorenz von Mosheim, auch Johann Lorenz Mosheim, (* 9. Oktober 1693 in Lübeck; † 9. September 1755 in Göttingen). Er war lutherischer Theologe und bekannter Kirchenhistoriker. Mosheim war ein führender Kirchenhistoriker seiner Zeit. Bis 1747 war er Generalschulinspektor des Herzogtums Braunschweig-Wolfenbüttel. Parallel dazu bekleidete er eine Professur an der Universität Helmstedt. Danach war er maßgeblich an dem Aufbau der Universität Göttingen beteiligt, wo er 1747 Professor und Kanzler wurde.[1]

Besonderheit[Bearbeiten]

Im Haus Mosheimstraße 1 wurden Teile des Portals des ehemaligen Stadthauses und ein Fensterbogen beim Hausbau integriert.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Robert Schaper: Die Helmstedter Straßen – Ihre Entstehung, Lage und Benennung, (3. vermehrte Auflage, Manuskript, 1986).