Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Googleplus.png Google+, Twitter.png Twitter

Volksbank Helmstedt

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volksbank Helmstedt eG
Volksbank.png
Unternehmensform Eingetragene Genossenschaft
Gründungsdatum 7. September 1860
Leitung Vorstand:
  • Matthias Gericke
  • Helmuth Kellner

Vorsitzender des Aufsichtsrates:

  • Dr. Klaus Kreutzburg
Mitarbeiterzahl etwa 203 (Stand 2014)
Bilanzsumme 698,2 Mio. Euro (Stand 2014)
Anschrift Kornstraße 2
38350 Helmstedt
Telefon 05351 531-0
Telefax 05351 531-245
Website www.volksbankhelmstedt.de

Die Volksbank Helmstedt eG (1860 als Helmstedter Bürger-Darlehenskasse gegründet) ist eine Genossenschaftsbank mit Sitz in Helmstedt. Das Geschäftsgebiet umfasst die Stadt Helmstedt sowie Teile des Umlandes und Haldensleben. Die Eigentümer der Bank sind die 16.443 Mitglieder der Genossenschaft (Stand 2014).[1]

Gebäude[Bearbeiten]

Über den Fenstern der ersten Etage des Gebäudes an der Kornstraße befindet sich auf der linken Seite die folgende Inschrift in goldenen Lettern: ANNO CHRISTI 1597 BEFEHLE DEM HERREN DEINE WEGE UNDT HOFFE AUF IHN. DER WIRTS WOL MACHEN PSAL37

Geschichte[Bearbeiten]

Die Volksbank Helmstedt wurde am 7. September 1860 als Helmstedter Bürger-Darlehenskasse gegründet. Sie ist aus lokalen gewerblichen und landwirtschaftlichen Genossenschaftsbanken hervorgegangen.[2] Ziel war es damals den Mittelstand von Helmstedt mit kleinen Betriebsdarlehen zu versorgen. Nach der Umwandlung in einen Spar- und Vorschussverein wurde ein Schritt vollzogen um eine Kreditgenossenschaft aufzubauen, die nach den Prinzipien von Hermann Schulze-Delitzsch Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung arbeitete. Auch übernahm die Bank Aufgaben einer Sparkasse auch für Nichtmitglieder.

Anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens stiftete die Volksbank Helmstedt der Stadt Helmstedt im Jahr 1985 das Glockenspiel am Rathaus, das vier mal täglich erklingt. 2010 realisierte die Bank neben der Stiftung Niedersächsischer Volksbanken, der Raiffeisenbanken Hannover und der Bürgerstiftung Ostfalen die Finanzierung des Herzog-Julius-Denkmals in der Neumärker Straße an der Ecke Collegienstraße. 2011 förderte sie mit 3.000 Euro eine behindertengerechte Einstiegsleiter für das Schwimmerbecken im Waldbad Birkerteich.

Bis 30. Juni 2016 erfolgt eine Fusion mit den Volksbanken Wolfenbüttel-Salzgitter und Vechelde-Wendeburg.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht 2014
  2. Leitbild der Bank
  3. Volksbank plant Fusion bis Mitte 2016, Pressemitteilung der Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter, 12. Februar 2015

Quelle[Bearbeiten]

Der Text/Artikel/Inhalt auf dieser Seite basiert, soweit nicht anders angegeben, auf dem Artikel Volksbank Helmstedt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Die Inhalte stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons Attribution/Share-Alike Lizenz 3.0. Eine Liste der Autoren ist dort abrufbar.

Weblinks[Bearbeiten]