Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Roter Torweg

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Rote Torweg ist eine Straße in der Gartenstadt in der Kreisstadt Helmstedt. Sie führt von der Goethestraße in nordöstlicher Richtung bis an die Autobahn-Raststätte.

Geschichte[Bearbeiten]

Das erste Haus wurde bereits 1925, die übrigen Häuser an der rechten Straßenseite im Zuge der Bebauung der Gartenstadt von 1935 bis 1938, die Häuser an der linken Straßenseite im Zuge des Bebauung des Warneckenbergs errichtet. Hier befand sich bis in die 1940er Jahre der Sportplatz des Helmstedter Sportvereins. Die Bedeutung des Namens ist nicht ganz klar. Es ist anzunehmen, dass ein Tor in der Klostermauer, die beim Bau des Gymnasiums am Bötschenberg abgetragen wurde, zu dieser Benennung Anlass gegeben hat. Es war das Rote Tor, das an seinem rechten Pfeiler den kaiserlichen Doppeladler in Stein gehauen aufwies.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert Schaper: Die Helmstedter Straßen – Ihre Entstehung, Lage und Benennung, (3. vermehrte Auflage, Manuskript, 1986).