Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Googleplus.png Google+, Twitter.png Twitter

Volkmarsdorf

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volkmarsdorf
Koordinaten: 52° 22′ N, 10° 53′ O52.36361810.886051Koordinaten: 52° 21′ 49″ N, 10° 53′ 10″ O
Einwohner: 400 (2008)
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Eingemeindet nach: Groß Twülpstedt
Postleitzahl: 38464
Vorwahl: 05365

Volkmarsdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Groß Twülpstedt im Landkreis Helmstedt. Er wurde erstmals 1014 unter dem Namen Volksmerstorp urkundlich erwähnt. Der Ortsname stammt von der Person Volcmer.

Geographie[Bearbeiten]

Volkmarsdorf liegt unmittelbar südöstlich von Wolfsburg. Durch Kreisstraßen ist das Dorf mit Wolfsburg-Almke, Rümmer, Groß Twülpstedt und Klein Sisbeck verbunden. Das Dorf hat etwa 400 Einwohner (Stand 2008).

Geschichte[Bearbeiten]

Eingemeindung[Bearbeiten]

Am 1. Juli 1972 wurde Volkmarsdorf in die Gemeinde Groß Twülpstedt eingegliedert.[1]

Kirche[Bearbeiten]

Bekannt ist Volkmarsdorf durch die St.-Servatius-Kirche. Diese zweitürmige Kirche wurde nach 1896 erbaut.

Es ist überliefert, dass Kaiser Lothar III., Stifter des Doms zu Königslutter, vor rund 900 Jahren die erste Kirche in Volkmarsdorf bauen ließ. Bis dahin mussten die Volkmarsdorfer Kirchgänger nach Ochsendorf gehen. Der heutige Bau erhielt, in Erinnerung an Lothar III., zwei Türme wie der Dom in Königslutter.

Vereine[Bearbeiten]

Es gibt in Volkmarsdorf zahlreiche Vereine, etwa den Schützenverein und den Sportverein Eintracht Volkmarsdorf, der mit STV Holzland kooperiert.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Der Ort verfügt über eine Freiwillige Feuerwehr.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 271.

Quelle[Bearbeiten]

Der Text/Artikel/Inhalt auf dieser Seite basiert, soweit nicht anders angegeben, auf dem Artikel Volkmarsdorf (Groß Twülpstedt) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Die Inhalte stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons Attribution/Share-Alike Lizenz 3.0. Eine Liste der Autoren ist dort abrufbar.