Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Googleplus.png Google+, Twitter.png Twitter

Ziegelberg (Stadtviertel)

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ziegelberg (früher Hans-Böckler-Siedlung[1]) ist ein Stadtviertel der Stadt Helmstedt. Er ist östlich der Marientaler Straße gelegen.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf Beschluss der Stadtverordneten-Versammlung wurden die hier neu zu erschließenden Straßen 1953 zum Gedenken an den deutschen Osten mit Namen ostdeutscher Städte belegt. Das Wohngebiet im Ganzen wurde Hans-Böckler-Siedlung nach dem Schöpfer und ersten Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes Hans Böckler (* 26. Februar 1875 in Trautskirchen bei Neustadt an der Aisch; † 16. Februar 1951 in Düsseldorf) benannt. Markanter Punkt dieses Stadtteils ist die am 5. Juli 1959 geweihte evangelische St. Michaelis Kirche.[2]

Ziegelberg Süd[Bearbeiten]

Nachdem sich der Gartenverein Ziegelberg an der Memelstraße in einer Abstimmung für die Abtretung der 102 Parzellen an die Stadt Helmstedt gegen Zahlung einer Entschädigung entschieden hatte, kaufte die Stadt Helmstedt das Gelände von der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz. Auf dem Gelände des ehemaligen Kleingartenvereins entsteht seit Mitte Februar 2010 in zwei Bauabschnitten das Wohngebiet Ziegelberg Süd mit jeweils 40 Grundstücken. Die Grundstücke haben Größen von 450 bis 775 m² haben und kosten zwischen 29,– und 36,– Euro pro m². Seit Mitte Mai liefen die Kanalarbeiten. Bis Ende Oktober war die Erschließung des ersten Bauanschnitts abgeschlossen. Die Stadt investierte für die Herstellung dieses ersten Bauanschnitts etwa 2,5 Mio. Euro, mit der Schaffung eines 250 m langen Lärmschutzwalles, eines Spielplatzes und der Ausgleichsflächen betrug der Gesamtbetrag etwa 5 Mio. Euro.[3]

Nach einem öffentlichen Aufruf im April 2010 waren zahlreiche Vorschläge aus der Bevölkerung zur Straßenbenennung bei der Stadtverwaltung eingegangen. In seiner Sitzung vom 16. Dezember 2010 entschied der Rat der Stadt Helmstedt über die Namen der Straßen im ersten Bauabschnitt des Wohnviertels Ziegelberg Süd. Die Mehrheit sprach sich für die Straßenbezeichnungen Oderring und Weichselstraße aus.[4]

Am 4. Mai 2015 begann die Erschließung des zweiten Bauabschnittes. Seit September standen 34 Bauplätze in Grundstücksgrößen von 514 m² bis 994 m² für Bauwillige zur Verfügung.[5] In seiner Sitzung vom 21. Juli 2015 entschied der Rat der Stadt Helmstedt über die Namen der Straßen im zweiten Bauabschnitt des Wohnviertels Ziegelberg Süd. Die Mehrheit sprach sich für die Straßenbezeichnungen Allerweg, Elbestraße und Havelstraße aus.[6]

Straßen dieses Stadtviertels[Bearbeiten]

Die folgenden Straßen sind diesem Stadtviertel zugeordnet:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.helmstedter-nachrichten.de/lokales/Helmstedt/wiesengottesdienst-zum-jubilaeum-id146339.html
  2. Robert Schaper: Die Helmstedter Straßen – Ihre Entstehung, Lage und Benennung, (3. vermehrte Auflage, Manuskript, 1986).
  3. Mike Böttner: Ziegelberg: Die Vermarktung läuft, Kanalarbeiten beginnen demnächst. In: Helmstedter Blitz, Ausgabe vom 12. Mai 2010.
  4. http://www.stadt-helmstedt.de/uploads/tx_cronmmratsinfo/V_098b-10.pdf
  5. http://www.stadt-helmstedt.de/cms/homepage/news_einzelansicht/cache/1/news_artikel/2573/618/index.html
  6. http://www.stadt-helmstedt.de/fileadmin/user_upload/RIS/Protokolle/RAT/Rat_2015-07-21.pdf