Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Googleplus.png Google+, Twitter.png Twitter

Räbke

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Räbke
Markierung
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Räbke hervorgehoben
52.210.883055555556134
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Helmstedt
Samtgemeinde: Nord-Elm
Höhe: 134 m ü. NN
Fläche: 11,4 km²
Einwohner: 689 (31. Dez. 2010)
Bevölkerungsdichte: 61 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 38375
Vorwahlen: 05355
Kfz-Kennzeichen: HE
Gemeindeschlüssel: 03 1 54 017
Adresse der Gemeindeverwaltung: Steinweg 15
38373 Süpplingen
Website:
Bürgermeister: Rainer Angerstein

Räbke ist eine Gemeinde im Landkreis Helmstedt und liegt am Nordost-Rand des Elms. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Nord-Elm an.

Das Dorf ist ein beliebter Naherholungsort mit einem ausgedehnten Wanderwegnetz, beginnend im Quellgebiet der Schunter. Am Ortsrand gibt es das Freibad Räbke mit Campingplatz. Daran grenzt der „Ferienpark Nord-Elm“ an mit einer größeren Ferienhaussiedlung.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Herbst 2008 war unter anderem Räbke Drehort für die Produktion zum Sat.1-Film Böseckendorf – Die Nacht, in der ein Dorf verschwand. Einige Räbker hatten Komparsenrollen inne.

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten]

Rainer Angerstein ist Bürgermeister der Gemeinde. Seine Stellvertreterin ist Ulla Nolte (SPD), zweiter Stellvertreter ist Jens Schliebs (CDU).

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Der Ort verfügt über eine Freiwillige Feuerwehr.

Weblinks[Bearbeiten]