Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Helmstedter Universitätstage 1996

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 2. Helmstedter Universitätstage fanden am 3. und 4. Oktober 1996 statt und befassten sich mit dem Thema „Grenzfall - Auswirkungen und Entwicklung“. Austragungsorte waren das alte Hauptgebäude der früheren Universität Helmstedt, das Juleum, sowie das Kino Roxy Lichtspiel Theater in der Kreisstadt Helmstedt.

Programm[Bearbeiten]

3. Oktober 1996

10:00 Uhr: Große historische Reiterparade, Eröffnung der Universitätstage durch den Helmstedter Hausmann auf dem Hof des Juleums
11:00 Uhr: Dr. Mathias Tullner (Universität Magdeburg) „Das Mitteldeutschlandproblem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts“
14:30 Uhr: Prof. Dr. Werner Ruf (Universität Kassel) „Die Stellung und Rolle Deutschlands in der Welt nach der Wiedervereinigung und der Wiedererlangung der vollen Souveränität“
16:30 Uhr: Prof. Dr. Helmut Wagner (emer.) (Freie Universität Berlin) „Die Europäische Union: ist sie das „Grab“ oder die „Lebensversicherung“ der deutschen Nation?“

4. Oktober 1996

14:30 Uhr: Prof. Dr. G. W. Wittkämpfer (Universität Münster) „Die deutschen ökomenischen Befindlichkeiten vor dem 3. Jahrtausend“
17:00 Uhr: Podiumsdiskussion im Kino „Roxy Lichtspiel Theater“ mit den Referenten sowie mit Frank Beyer, dem Regisseur des Films „Nikolaikirche“ und dem Drehbuchautor Eberhard Görner; Moderation: Dr. Andreas Döring, NDR Programm 1997 „Theologie - grenzenlos ?“

Weblinks[Bearbeiten]