Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Helmstedter Universitätstage 2000

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 6. Helmstedter Universitätstage fanden am 2. und 3. Oktober 2000 statt und befassten sich mit dem Thema „Zehn Jahre Deutsche Einheit – Eine Zwischenbilanz“. Austragungsorte waren das alte Hauptgebäude der früheren Universität Helmstedt, das Juleum, sowie das Zonengrenz-Museum in der Kreisstadt Helmstedt.

Programm[Bearbeiten]

2. Oktober 2000

14:00 Uhr: Begrüßung durch den Helmstedter Bürgermeister Karl Birker
14:30 Uhr: Einführungsvortrag Dr. Martin Sabrow, Berlin
15:15 Uhr: Dr. Wolfgang Templin (Berlin) „Fraß die Revolution von 1989 ihre Kinder?“
16:30 Uhr: Pause
17:00 Uhr: Prof. Dr. Dietrich Mühlberg (Potsdam) „Gibt es eine ostdeutsche Identität nach 1989?“
19:00 Uhr: Abendprogramm: Studentenessen

3. Oktober 2000

10:00 Uhr: Führung durch das Zonengrenz-Museum Helmstedt mit der Sonderausstellung „Transit“
11:30 Uhr: Führung im Juleum durch die Sonderausstellung „Academia Julia. Die Universität Helmstedt (1575–1810)“
14:00 Uhr: Dr. Thomas Gensicke, Speyer „Die Neuen Bundesbürger. Deutsche (Ost) und Deutsche (West)“
15:15 Uhr: Pause
15:30 Uhr: Podiumsdiskussion „Berlin ist nicht Bonn?“ mit Pascal Hugues (Berlin/Paris), Prof. Dr. Karl Christian Lammers (Kopenhagen), Dr. Edelbert Richter (Weimar), Prof. Dr. Hans-Joachim Veen (Bonn), Moderation: Priv. Doz. Dr. Martin Sabrow

Weblinks[Bearbeiten]