Jetzt Fan werden! – Das Helmstedt-Wiki bei Facebook.png Facebook, Twitter.png Twitter

Helmstedter Universitätstage 2009

aus Helmstedt-Wiki, der freien Enzyklopädie über den Landkreis Helmstedt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 15. Helmstedter Universitätstage fanden am 25. und 26. September 2009 statt und befassten sich mit dem Thema „Bewältigte Diktaturvergangenheit? 20 Jahre DDR-Aufarbeitung“. Austragungsorte waren das alte Hauptgebäude der früheren Universität Helmstedt, das Juleum, und das Kino Roxy Lichtspiel Theater in der Kreisstadt Helmstedt. Als Ehrengast wurde am 25. September erneut der Niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff empfangen.

Programm[Bearbeiten]

24. September 2009

18:00 Uhr: Film „Friedliche Zeiten“ im Roxy Lichtspiel Theater
20:30 Uhr: Film „Novemberkind“ im Roxy Lichtspiel Theater

25. September 2009

17:00 Uhr: Begrüßung
17:15 Uhr: Einführung Prof. Dr. Martin Sabrow „Wem gehört „1989“?“
18:00 Uhr: Eröffnung Nds. Ministerpräsident Christian Wulff
18:45 Uhr: Vortrag Prof. Dr. Ralph Jessen „Den Zusammenbruch der Diktatur erklären“
19:15 Uhr: Vortrag Prof. Dr. Dorothee Wierling „Das Ende der DDR erinnnern“
20:30 Uhr: Lesung Jana Hensel „Zonenkinder“

26. September 2009

10:00 Uhr: Beitrag zur Helmstedter Universitätsgeschichte Dr. Jens Bruning „Problem der Gymnasiallehrerausbildung an der Universität Helmstedt im 17. Jahrhundert“
11:00 Uhr: Vortrag Dr. Annette Weinke „NS-Bewältigung und DDR-Aufarbeitung im Vergleich“
12:00 Uhr: Vortrag Dr. Andreas Ludwig „Die Alltagskultur der DDR nach 1989/1990“
13:30 Uhr: Führung zur Helmstedter Universitätsgeschichte (Museumsleiterin Marita Sterly M.A.)
14:30 Uhr: Vortrag Prof. Dr. Dieter Segert „Der Traum vom „Dritten Weg“ in die Zukunft“
15:30 Uhr: Vortrag Prof. Dr. Edgar Wolfrum „Die Zivilgesellschaft - ein Erbe von 1989?“
16:30 Uhr: Abschlussdiskussion „Sozialismus – /k)ein Erinnerungsort?“ Friedrich W. Schorlemmer und Prof. Dr. Hans-Ulrich, Wehler im Gespräch mit Prof. Dr. Martin Sabrow
19:00 Uhr: Kabarett Magdeburger Zwickmühle

Weblinks[Bearbeiten]